Andrea S. Fuchs-Müller

 

Hier geht es zur Facebook-Seite von Andrea Fuchs-Müller.
Hier erreichen Sie sie per E-Mail.

 

Ist eine gerechte Gesellschaft eine Utopie? Vielleicht. Ist der Wunsch danach deshalb falsch? Nein! Gerade weil ich weiss, dass es Ungerechtigkeiten gibt, will ich daran mitarbeiten, sie zu verhindern, zu beseitigen oder ihre Folgen zu mildern. Das betrifft die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit von Menschen ebenso wie ihre gesundheitliche, und ebenso viele weitere Lebensbereiche. Ich setze mich ein für Fairness, Offenheit und selbstbestimmtes Leben. Ebenso frei wie solidarisch. Denn: „Das eine steht in unserer Macht, das andere nicht. In unserer Macht stehen: Annehmen und Auffassen, Handeln-Wollen, Begehren und Ablehnen – alles, was wir selbst in Gang setzen und zu verantworten haben. Nicht in unserer Macht stehen: unser Körper, unser Besitz, unser gesellschaftliches Ansehen, unsere Stellung – kurz: alles, was wir selbst nicht in Gang setzen und zu verantworten haben.“ (Epiktet, Handbüchlein der Moral, 1).

 

Ich will das, was ich tun kann, tun – mit ihrer Stimme geben Sie mir die Chance dafür!